04. Mai – Münsterländer Kakteentag

Zum inzwischen achten Mal laden die Kakteenfreunde Münster in das große Ausstellungszelt ihres Mitglieds Lothar Lühr
in 48368 Saerbeck / Westladbergen 60 (zum Routenplaner anklicken)
in der Zeit von 09:00 – 18:00 ein.
Dort können die exotischen, farbenprächtig blühenden Dornengesellen nicht nur in einer großen Auswahl bewundert sondern auch zu fairen Preisen in sehr guter Qualität erstanden werden.
Wir freuen uns auf die interessierten Besucher.

Einblicke in die Züchtung von Kakteenhybriden

Dr. Andreas Mordhorst, der sich bereits seit vielen Jahren intensiv der kontrollierten Züchtung von Kakteenhybriden widmet, berichtete über seine Arbeit. Er ist unter anderem Mitglied der Arbeitsgruppe Echinopsis Hybriden bei der DKG und hat zu diesem komplexen Thema auch bereits publiziert. Die Zuhörer lauschten den Ausführungen zu den intra- und intergenerischen Hybriden sowie deren Klassifikation.
Neben der Erläuterung der wissenschaftlichen Dimension dieses Spezialgebietes, aber auch mit einem durchaus kritischen Anspruch an die Durchführung dieser Arbeit zeigte er neben einer Vielzahl  faszinierender Aufnahmen von seinen beeindruckenden Zuchterfolgen auch die anderer (Auf-)Züchter.
Die lebhafte Diskussion während und im Anschluss an den Vortrag belegte das rege Interesse der Anwesenden.

Besuch in Schweinfurt

Zum Besuch der Jahreshauptversammlung waren etliche Mitglieder der Kakteenfreunde Münster der Einladung gefolgt und nach Schweinfurt gereist. Dazu gehörte natürlich auch die Kakteenbörse in der großen Halle der Turngemeinde, auf der auch unser Mitglied Lothar Lühr ausstellte.

 

 

 

 

Bei tollem, sommerlichem Wetter gab es in und um Schweinfurt zudem zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten als Nebenprogramm. Abends durfte zum Fränkischen Buffet natürlich das lokale Getränk – ein Roth – nicht fehlen.

 

Das Anden ABC Teil 2

Roland Reith, Vorsitzende der Interessengemeinschaft Asclepias, hinterließ bei den Anwesenden mit faszinierenden Aufnahmen des zweiten Teils seiner Reisedokumentation erneut einen bleibenden Eindruck. Die dargebotene Mischung aus Fotos verschiedener, sehr großer und sehr alter Kakteen, die überwiegend den Gattungen Trichocereus, Oreocereus, Parodia, Opuntia und Gymnocalycien zuzurechnen waren, vor einer atemberaubenden Kulisse verschiedenfarbigster Gebirgsstrukturen in einer noch unverfälschten Natur zog alle in ihren Bann. Hinzu kamen gelegentlich eingestreute Panoramavideos mit passend unterlegter, landestypischer Musik, die den Endruck noch intensivierten,  sodass man sich zeitweise in die bereisten Länder versetzt fühlen konnte. Danke für den beeindruckenden Vortrag.

Mitgliedervollversammlung

Der Einladung zur diesjährigen Mitgliedervollversammlung waren wieder zahlreiche Kakteenfreunde gefolgt. Neben den üblichen Tagesordnungspunkten wie Geschäftsberichte und Entlastung des Vorstandes, die alle problemlos verliefen, wurden die beiden Mitglieder Rochus Quast und Rainer Münzberg vom Vorsitzenden für ihre treue 10 jährige Mitgliedschaft besonders geehrt.
Im Anschluss an den offiziellen Teil des Abends bot sich den Teilnehmenden die Gelegenheit, im Rahmen eines bebilderten Vortrages die Ereignisse des abgelaufenen Jahres 2018 noch einmal Revue passieren zu lassen.

 

Frohe Weihnachten

Allen Mitgliedern, Kakteenbegeisterten oder zumindest -interessierten wünschen die Kakeeenfreunde Münster mit selbstgebackenen Opuntienkeksen eine schöne Weihnachtszeit im Kreise der Familie, Freunde und Bekannten, die Raum und Ruhe geben möge Gemeinsamkeiten. Vielleicht ergibt sich dazu die Möglichkeit, sich mit Aussaatplänen, Umstrukturierung der Sammlung oder dem Blättern in Angebotslisten zur Erfüllung von ergänzenden oder erweiternden Anschaffungen zu befassen. Mögen alle diese Wünsche beim Übergang ins neue Jahr in Erfüllung gehen. Freuen wir uns auf ein erfolgreiches Kakteenjahr 2019. 

Jahresabschlussfeier im Advent

Mit einem geselligen Abend verabschiedeten sich die Kakteenfreunde Münster in der Gaststätte Friedenskrug gemeinsam von einem gelungenen Jahr 2018. Zahlreiche Mitglieder waren erschienen, teils auch mit ihren Partnern und Partenerinnen erschienen. Nach einleitenden Worten des Vorsitzenden Rüdiger Bamberg stärkten sich alle an einem leckeren Buffet mit Salat, Hauptgericht und Nachtisch, das der Wirt angerichtet hatte. Zum Verbrauch der aufgenommenen Kalorien mussten anschließend in zufällig gebildeten Kleingruppen bei einem Quiz Fragen aus den Bereichen: Münster, Nordrhein-Westfalen und Kakteen beantwortet werden. Durch den Fragenmix, den Dr. Klaus Beckmann vorbereitet hatte, waren die Chancen gleichmäßig verteilt und nicht nur auf die Kakteenspezialisten ausgerichtet. Zum Schluss gab es drei erste Plätze, da drei Gruppen das gleiche Endergebnis erzielt hatten. Als Preise lockte dieses Jahr neben schönen sukkulenten Pflanzen auch Fachliteratur. Nachdem die Siegergruppen ihren Wunschpreis aus dem Fundus gewählt hatten, durften natürlich auch noch alle übrigen Teilnehmer einen Trostpreis aus dem Angebot aussuchen. Zum Abschluss des unterhaltsamen Abends gab es im Denken an Heidi Ressel, die aus gesundheitlichen Gründen leider nicht teilnehmen konnte, eine Lichttüte mit einem echten Schokoladen – St. Nikolaus zum Mitnehmen für alle. Gut gelaunt und mit den besten Wünschen des Vorstandes der Kakteenfreunde Münster sowohl für die Weihnachtszeit als auch für das neue Jahr verließen die Teilnehmer die Veranstaltung, um sicher nach Hause zurückzukehren.