7. Münsterländer Kakteentag

Auf dem diesjährigen 7. Münsterländer Kakteentag im Gewächshaus von Lothar Lühr in Saerbeck trafen sich wieder einmal zahlreiche Freunde der Kakteen und anderer Sukkulenten, die sich an dem Anblick des großen Angebots nicht nur erfreuten, sondern den schönen Tag auch nutzten, um sich auszutauschen, sich einfach mal mit anderen Kakteenfreunden zu treffen oder ausgefallene Pflanzen zu erwerben.
Die Sonne gab sich passend nach dem vorhergegangenen Regentag alle Mühe, die dornigen Gesellen zu einem prächtigen Blütenflor zu verführen, wie man an den folgenden Bildern sehen kann.

6. Münsterländer Kakteentag

Der diesjährige Münsterländer Kakteentag, auf dem eine Reihe von Mitgliedern der Kakteenfreunde Münster ihre Pflanzen anboten, war wieder einmal einmal ein Besuchermagnet, der zahlreiche Liebhaber dieser dornigen Gesellen aus nah und fern ins münsterländische Saerbeck lockte. Dem leider kühlen und mit einigen Regentropfen dums6kt-3rchsetzten Wetter zum Trotz zeigten dennoch viele Pflanzen im Großgewächshaus von Lothar Lühr ihren überaus prächtigen Blütenflor. Eine stattliche Anzahl großer und kleiner Pflanzen wechselte den ms6kt-1Besitzer und wird jetzt ihre Käufer zu Hause erfreuen. Selbstverständlich wurde nebenbei auch ausgiebig gefachsimpelt und manche Fragen zur Kultur oder zu Problemen mit Kakteen und Sukkulenten konnten am Rande der Veranstaltung geklärt werden.

Kakteenausstellung

14. – 17. Mai 2015

Stachelige Blühwunder – Faszination Kakteen

Ein schier endloser Besucherstrom zog sich vier Tage lang durch die inzwischen traditionelle Ausstellung der Kakteenfreunde Münster, die in der Orangerie des Botanischen Gartens der Universität Münster gezeigt wurde. In einem großen Schaubeet gab es prächtig blühende Kakteen aus Amerika und exotisch anmutende, weitere Sukkulenten aus der ganzen Welt zu bewundern. Die Schaulustigen und Interessierten zeigten sich überwältigt von der Schönheit der dornigen Pflanzen und ihrer Blüten. Unter ihnen auch „Gartenkünstler“ Wilm Weppelmann, der sich vom Engagement der Kakteenfreunde so beeindruckt zeigte, dass er ihnen extra ein Plakat seiner Gartenakademie vorbeibrachte. Auch die zahlreichen Fragen der Gäste, die vor allem auf die richtige Pflege ausgerichtet waren, um auch zu Hause Blüherfolg zu haben, wurden von den Vereinsmitgliedern geduldig beantwortet. Dazu gab es einen Pflanztisch, an dem Kinder einen Kaktus eintopfen konnten, den sie für die weitere Pflege mit nach Hause nehmen durften. Und ganz viele Besucher nutzten natürlich gleich die Gelegenheit, die eine oder andere Pflanzenrarität von den Hobbyisten zu erwerben, die im normalen Handel nicht oder aber nur sehr schwer zu finden ist. Die Kakteenfreunde bedanken sich für den großen Zuspruch, den ihre mittlerweile 15. Ausstellung wieder einmal gefunden hat und würden sich freuen, wenn der eine oder andere Besucher auch einmal den Weg zu den weiteren interessanten Veranstaltungen des Vereins findet.