Jahresabschlussfeier im Advent

Mit einem geselligen Abend verabschiedeten sich die Kakteenfreunde Münster in der Gaststätte Friedenskrug gemeinsam von einem gelungenen Jahr 2018. Zahlreiche Mitglieder waren erschienen, teils auch mit ihren Partnern und Partenerinnen erschienen. Nach einleitenden Worten des Vorsitzenden Rüdiger Bamberg stärkten sich alle an einem leckeren Buffet mit Salat, Hauptgericht und Nachtisch, das der Wirt angerichtet hatte. Zum Verbrauch der aufgenommenen Kalorien mussten anschließend in zufällig gebildeten Kleingruppen bei einem Quiz Fragen aus den Bereichen: Münster, Nordrhein-Westfalen und Kakteen beantwortet werden. Durch den Fragenmix, den Dr. Klaus Beckmann vorbereitet hatte, waren die Chancen gleichmäßig verteilt und nicht nur auf die Kakteenspezialisten ausgerichtet. Zum Schluss gab es drei erste Plätze, da drei Gruppen das gleiche Endergebnis erzielt hatten. Als Preise lockte dieses Jahr neben schönen sukkulenten Pflanzen auch Fachliteratur. Nachdem die Siegergruppen ihren Wunschpreis aus dem Fundus gewählt hatten, durften natürlich auch noch alle übrigen Teilnehmer einen Trostpreis aus dem Angebot aussuchen. Zum Abschluss des unterhaltsamen Abends gab es im Denken an Heidi Ressel, die aus gesundheitlichen Gründen leider nicht teilnehmen konnte, eine Lichttüte mit einem echten Schokoladen – St. Nikolaus zum Mitnehmen für alle. Gut gelaunt und mit den besten Wünschen des Vorstandes der Kakteenfreunde Münster sowohl für die Weihnachtszeit als auch für das neue Jahr verließen die Teilnehmer die Veranstaltung, um sicher nach Hause zurückzukehren.

Sommertreff 2018

In guter Tradition trafen sich die Kakteenfreunde und ihre Angehörigen wieder in Wolbeck, um sich bei einem gemütlichen Beisammensein die mitgebrachten Köstlichkeiten munden zu lassen. Dieses Jahr meinte es auch der Wettergott gut und ließ die Schleusen zu.
Im schönen grünen Garten, untermalt durch das Tuten des Kakteenexpress  schmeckten die Würstchen und Salate nochmal so gut.
Und auch die Zeit für kleine Fachsimpeleien im Gewächshaus des Gastgebers blieb noch.