Fahrt zur 125 Jahr Feier der DKG in Berlin

Vom 25.-28. Mai 2017 fuhr eine Abordnung der Münsteraner Kakteenfreunde anlässlich des 125-jährigen Bestehens der Deutschen Kakteengesellschaft zu den Feierlichkeiten nah Berlin.
Donnerstag: Mit dem Zug ging es von Münster über Hamm in die Bundeshauptstadt. Am Hauptbahnhof angekommen, wurde in einem kleinen Burger-Restaurant ein Imbiss eingenommen. Das Highlight dabei war der Blick auf den Konvoi von Barack Obama, der vor dem Fenster vorbeifuhr. Anschließend folgte dann noch die Fahrt in dem hervorragenden Berliner S+U- Bahn-Netz bis zur  Unterkunft in der Nähe des ehemaligen Tempelhofer Flughafens. Dort war für die Gruppe eine ganze Etage in einem Apartementhaus angemietet worden. Nachdem die Zimmer eingerichtet waren, ging es auf eine erste Kurzerkundung der Umgebung und zu einem gemeinsamen Abendessen in einem Italienischen Restaurant in der Nähe. Gut gestärkt und ein wenig müde von der langen Anreise herrschte bei allen nur noch der Wunsch, sich vor dem Programm des nächsten Tages auszuruhen. 
Freitag: Nach einem gemeinsamen Frühstück in der geräumigen Küche stand eine Standrundfahrt mit einem Hop-On-Hop-Off Doppeldecker-Bus auf dem Programm. Ein Zwischenstopp führte zum Checkpoint Charlie und natürlich in das dortige Museum, in dem sehr viele Exponate zum Übergangspunkt und zu zahlreichen Versuchen und geglückten Fluchten  zu sehen sind. Tief beeindruckt wurde die Fahrt fortgesetzt und der  nächste Haltepunkt war das Brandenburger Tor mit dem Reichstagsgebäude sowie dem benachbarten Bundeskanzleramt, in dem zu der zeit auch Kanzlerin Angela Merkel anwesend war. Wegen des Kirchentages war das Brandenburger Tor zwar leider gesperrt, dies tat der Gesamtatmosphäre jedoch keinen Abbruch. Hinterher teilte sich die Gruppe auf, einige besuchten das KaDeWe, die Gedächtniskirche und das Europacenter, andere fuhren zum Türkenmarkt in Neukölln, der freitags bis abends geöffnet ist. Ein gemeinsamer Imbiss mit erfrischender Berliner Weiße in der Unterkunft rundete den Tag ab.
Samstag: Der große Tag stand bevor. Es ging zum Botanischen Garten Berlins, in dem die DKG ihr 125-jähriges Jubiläum feierte. Alleine die Sonderausstellung, die die Berliner Kakteenfreunde liebevoll gestaltet hatten, war überaus sehenswert. Hinzu kam das Angebot etlicher Kakteenhändler, darunter auch Jürgen Sandkötter und Lothar Lühr, beides Mitglieder der Kakteenfreunde Münster. Ein Rundgang durch die viktorianischen Schauhäuser, das riesige Alpinum, das Arboretum und weiterer Parkanlagen rundete den sonnigen Tag ab. Gegen Abend wurde ein anderes Restaurant nahe der Unterkunft besucht. Für Informationen über den Verlauf des Pokalendspiels war gesorgt, so dass auch die Fußballfans den Abend genießen konnten.
Sonntag: Die Koffer mussten wieder gepackt und die Zimmer geräumt werden, bevor es zu einer Spreerundfahrt mit dem Schiff ging. Zweieinhalb Stunden konnte der Anblick Berlins von der Wasserseite genossen werden, was nicht zuletzt dank eines guten Führers die unglaubliche Vielfalt der Bezirke eindrucksvoll erleben ließ. Nicht zu vergessen der Blick auf Schloss Bellevue, in dem auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier anwesend war, wie die Beflaggung verriet. Vor der Rückfahrt gab es dann für einige noch ein wenig Erinnerung an die Zeit vor dem Mauerfall und die Fahrtteilnehmer nahmen am Tränenpalast Abschied von der beeindruckenden und faszinierenden Bundeshauptstadt.

 

Hier noch einige Impressionen der Tage in Berlin